Konische Kapillaren

Konische Kapillaren unterscheiden sich grundsätzlich von klassischen Kapillaren durch die ungleichen Öffnungsdurchmesser der beiden Enden. Während stranggezogene Kapillaren im Wiederziehprozess gefertigt werden, verläuft die Produktion von konischen Kapillaren in einem nicht-kontinuierlichem Prozess.

Werkstoffe

  • Sodaglas/Kalk-Natron-Glas (AR, I860, PH360 usw.)
  • gamma-sterilisierbares Sodaglas
  • Borosilikatglas 3.3 (DURAN©, PYREX©, SIMAX© usw.)
  • Neutralglas (FIOLAX© und DUROBAX©)
  • Aluminium-Silikat-Gläser (Schott 8252/8253)
  • Bleiglas (Bleigehalt bis 28%)
  • Einschmelzgläser für verschiedene Metalle wie z.B. Kovar, Molybdän, Stahl, Silber, Platin, Paladium

    Herstellungsverfahren

    Um konische Kapillaren herzustellen wird eine Kapillare erhitzt und gestreckt. Durch die Streckung ergibt sich eine konisch-zulaufende, verjüngte Form, die sogenannte Doppelspitze. Diese kann mittig in ihrem kleinsten Durchmesser getrennt werden. Daraus ergibt sich auf der einen Seite der große Öffnungsdurchmesser, der durch den verwendeten Rohling bestimmt wird und auf der anderen Seite der kleine Öffnungsdurchmesser, der durch die Ziehstrecke bestimmt wird. Beim Ziehen der Kapillaren verjüngen sich die Wanddicke und der Durchmesser proportional.

    Abmessungen

    Für die Abmessungen für konische Kapillaren können folgende Parameter angenommen werden, die aber immer im Zusammenspiel zu sehen sind. So sind zum Beispiel keine langen Strecken mit geringen Querschnittänderungen zusammen realisierbar.

    • Länge : 10 - 200 mm
    • Außen-Ø (Rohling): 2 - 10 mm
    • Innen-Ø: max. 8,0 mm - min. 0,1 mm


    Bitte beachten Sie, dass immer nur zwei Parameter definiert werden können. Der dritte Parameter ergibt sich aus diesen im Prozess. Typische Vorgaben sind die Länge und der maximale und minimale Innendurchmesser.

    Branchen/Anwendungsgebiete

    • strömungsbasierte Tropfen- bzw. Blasenbildung
    • Laserfokussierung
    • Röntgenoptiken
    • Verwendung als Strahldüse
    • Glasrohr mit seitlicher Öffnung
    • Glasfasern mit einem als Kugel ausgeformten Ende
    • NMR-Röhrchen mit Schraubverschluss
    • Markröhrchen mit spezieller Innenoberfläche
    • Mini-Reagenzgläser mit Bördelrand
    • Neue Preform zum Ziehen von Glaskapillaren
    • Probenröhrchen mit Senkung im Boden
    • Cloning Zylinder mit Nummerierung
    • Großvolumige Kreuz-Theta Kapillaren
    • Hohe Dichtigkeit mit neuer Standard Kappe
    • Komplexes Bauteil aus Quarzglas
    • Tropfpipetten in vielen Größen und Ausführungen
    • Licht geschützte Verpackungsgläser
    • Ampullen mit eingebauter Testleckage
    • Dickwandige Probengefäße
    • Messampullen mit konischem Boden
    • Spezielle Glaskapillaren für Messungen
    • Glasrohre und Kapillaren mit Einschnürung
    • Fein skalierte Glaskanülen (für Auf- und Entnahme)
    • CNC-Bearbeitung von Glasscheiben
    • Neue 5 mm NMR Standard-Kappen
    • Glastiegel für thermische Analysen
    • Kapillaren mit Skalenteilung
    • Quadratische Kapillare mit 9 Innenkanälen
    • 9-fach gebündelte Kapillare
    • Unsere Schneidvorrichtung
    • Diamantdraht zum Schneiden von Kapillaren
    • Schaugläser (laserstrukturiert)
    • Extrem dickwandige Kapillaren
    • Polyimidbeschichtete Füllnadeln
    • Ampullen mit geringem Volumen
    • NMR-Röhrchen (eingefärbt)
    • NMR-Septum Kappen (höhere Dichtigkeit)
    • NMR-Röhrchen (Barcode & Verjüngung)
    • Markröhrchen mit perforiertem Boden
    • Reagenzgläser mit Loch z.B. als Entlüftung
    • Reagenzgläser mit Entlüftungskerbe
    • Ovale Kapillaren (dünnwandig)
    • Dreikantkapillaren (dünnwandig)
    • Verdrillte Kapillaren durch Warmverformen
    • Multikanalkapillare (ringförmig)
    • Spezielle Light-pipe aus Glas
    • Luggin-Kapillare für Messungen
    • Prüfdorne (verschiedene Werkstoffe)
    • Kurz Karpullen mit Sonderrollrand
    • Glaskapillare zur Reizung von Bienen-Fühlern
    • XRD-Kapillare mit Lueranschluss
    • Glasdüse mit Dicht-und Haltering
    • Glaskapillare mit seitlich montierten Stutzen
    • Leicht zerstörbare Glasampullen
    • Glasstäbe mit Oberflächenstrukturierung
    • Lang-konische Fokusierdüsen
    • Oberflächenstrukturierung von Glassubstraten
    • Lasersublimationsbohren in Flachkapillaren
    • Dünne Nadeln bis zu 180° biegsam
    • Glasnadeln mit gebogener Spitze
    • Auf Präzision geschliffene Glasringe
    • Glasstäbe mit partiell-mattierter Oberfläche
    • Einschmelzglas mit hoher thermischer Ausdehnung