Glaskapillaren: Vielfalt in Perfektion

Seit den 50er Jahren stellen wir mit äußerster Präzision Glaskapillaren für die verschiedensten Anwendungsbereiche her. Viele Jahrzehnte, in denen unser Know-how genau so stetig gewachsen ist, wie die Vielfalt unserer Produkte. Neben Standardabmessungen produzieren wir auch zahlreiche Sondermaße – selbst in kleinen Mengen. Unsere moderne Fertigungstechnik ermöglicht eine kurzfristige Umsetzung von Sonderwünschen unserer Kunden. Die hochpräzise Messtechnik garantiert jederzeit auch die Einhaltung enger Toleranzen.

Werkstoffe

Für die Herstellung unserer Kapillaren setzen wir eine große Vielfalt von Glassorten ein. Diese beziehen wir von namhaften, großen Herstellern sowie von kleineren Spezialabietern von Sondergläsern, die uns durch sorgfältige Herstellungsverfahren eine hohe Produktqualität garantieren. Für einige Anwendungen setzen wir Gläser von Spezialanbietern ein, die Rohrglas selbst in kleinen Mengen und im Labormaßstab produzieren können.

 

Zu unseren Werkstoffen zählen unter anderem folgende Glastypen:

 

  • Sodaglas/Kalk-Natron-Glas (AR, I860, PH360 usw.)
  • Borosilikatglas (DURAN©, PYREX©, SIMAX© usw.)
  • Neutralglas (FIOLAX© und DUROBAX©)
  • Aluminium-Silikat-Gläser (Schott 8252/8253)
  • Quarzglas (Natürlich erschmolzenes sowie synthetisch hergestelltes Quarzglas, u.a. F300)
  • Bleiglas (Bleigehalt bis 28%)
  • Einschmelzgläser für verschiedene Metalle wie z.B. Kovar, Molybdän, Stahl, Silber, Platin, Paladium
  • Sondergläser wie z.B. UV-Glas oder Röntgenglas

Herstellungsverfahren

Der Großteil unserer Kapillaren wird im sogenannten Wiederziehverfahren hergestellt. Dabei werden große Rohlinge, sogenannte Preformen, durch Erhitzen und Strecken auf das gewünschte Endmaß gebracht. Dieses Verfahren ist sehr flexibel und erlaubt die hochpräzise Herstellung von Prototypen bis hin zu Großserien, auf denselben Anlagen und unter gleichen Bedingungen. Neben der Herstellung im Wiederziehverfahren können einige sehr dickwandige Kapillaren auch direkt aus der Schmelze gezogen werden. Der Genauigkeit und den Abmessungen sind hierbei jedoch Grenzen gesetzt.


Inhouse-Weiterverarbeitung

Neben der Produktion von Kapillaren zählt auch deren Weiterverarbeitung zu unseren besonderen Stärken. Gerne setzen wir diese individuell für Sie ein!
Wir verfügen über folgende Möglichkeiten der Weiterverarbeitung:

 

Schneiden:

  • Konventionelles Schneiden (Score Cutting)
  • Laserschneiden
  • Konventionelles Rotationsschneiden
  • Trennschleifen und Sägen, mit und ohne Verguss

 

Spitzen ziehen:

  • Computergestütztes Ziehen von Spitzen in der Knallgasflamme
  • Herstellung von Mikroinjektions-, Patch-, und Transferpipetten auf klassischen Pipetten-Pullern

 

Warmverformung:

  • Gezieltes Biegen und Abwinkeln von Kapillaren bis 90°
  • Stauchen und Pressen von Kapillaren in der Rotationsachse
  • Entgraten von Schnittkanten (durch Feuerpolitur bzw. Verflammen)
  • Einseitiges oder beidseitiges Verschließen der Enden
  • Einseitiges Ausblasen einer Kugel am Ende der Kapillaren
  • Einschnüren bzw. Verjüngen des Kapillarquerschnittes
  • Verschmelzung mit geeigneten Metallen in Rohr- und Drahtform
  • Lasermikrostrukturierung (Gravieren/Bohren/Abtragen/Beschriften)
  • Innenkalibrieren (KPG-Verfahren)

 

Kaltbearbeitung:

  • Oberfächenschliff
  • Facettieren und anschleifen
  • Rundschliff
  • Verkleben
  • CNC-Bearbeitung
  • Längsschnitt (Schliff oder Laserbearbeitung)
  • Innenausbohrung und -schliff

Abmessungen

Wir fertigen Kapillaren mit einem Außendurchmesser zwischen 0,05‐10 mm und unterschiedlichsten Wandstärken und Innendurchmessern. Bei kleinen Durchmessern können Wandstärken bis zu 10 μm (0,01 mm) erreicht werden. Um (auch bei Mikrowerten) eine hochpräzise Verarbeitung zu gewährleisten, liegen unsere kleinsten zu fertigenden Innendurchmesser im Bereich von 4-5 μm und die Wandstärken im Bereich von 10-20 μm. Unsere Standard-Fertigungslängen betragen 1060 mm und 1500 mm, unsere flexible Produktion erlaubt jedoch auch die Fertigung von Längen und Zuschnitten nach Kundenwunsch, im Bereich von 1-3000 mm. Bei kleinen Kapillaren, mit einem Durchmesser bis ca. 0,25 mm, können sogar Längen über 3000 mm gefertigt werden.

Geometrien

Neben der Standard-Geometrie eines einfachen, runden Querschnitts mit verschiedenen Wandstärken, sind auch Sonder-Geometrien, wie z.B. Flach-, Vierkant- und Dreieckskapillaren, verfügbar. Hier finden Sie eine Übersicht der möglichen und bereits gefertigten Geometrien von Kapillaren. Diese stellen einen groben Querschnitt der möglichen Geometrien dar, die wir mithilfe einiger unserer 14.000 verschiedenen Konfigurationen bereits umsetzen konnten.

Branchen/Anwendungsgebiete

Unsere Glaskapillaren werden in einer Vielzahl unterschiedlichster Branchen und Anwendungen eingesetzt. Nicht immer ist die Verwendung der Kapillaren so offensichtlich wahrnehmbar, wie beim Einsatz als Mikropipetten oder Probenröhrchen in der NMR Messtechnik. Oftmals werden unsere Kapillaren tief in elektronischen Komponenten verbaut oder als verlorenes Teil in formgebenden Prozessen eingesetzt.

Wichtige Anwendungsgebiete:

  • Analytik, Messtechnik
  • Chemie und Pharmakologie
  • Physiologie und Zellbiologie
  • Medizin und Labor
  • Automobile, Luft- und Raumfahrt
  • Elektro- und Sensortechnik
  • Telekommunikations- und Datenübertragungstechnik
  • Display- und Beleuchtungstechnik
  • Glasrohr mit seitlicher Öffnung
  • Glasfasern mit einem als Kugel ausgeformten Ende
  • NMR-Röhrchen mit Schraubverschluss
  • Markröhrchen mit spezieller Innenoberfläche
  • Mini-Reagenzgläser mit Bördelrand
  • Neue Preform zum Ziehen von Glaskapillaren
  • Probenröhrchen mit Senkung im Boden
  • Cloning Zylinder mit Nummerierung
  • Großvolumige Kreuz-Theta Kapillaren
  • Hohe Dichtigkeit mit neuer Standard Kappe
  • Komplexes Bauteil aus Quarzglas
  • Tropfpipetten in vielen Größen und Ausführungen
  • Licht geschützte Verpackungsgläser
  • Ampullen mit eingebauter Testleckage
  • Dickwandige Probengefäße
  • Messampullen mit konischem Boden
  • Spezielle Glaskapillaren für Messungen
  • Glasrohre und Kapillaren mit Einschnürung
  • Fein skalierte Glaskanülen (für Auf- und Entnahme)
  • CNC-Bearbeitung von Glasscheiben
  • Neue 5 mm NMR Standard-Kappen
  • Glastiegel für thermische Analysen
  • Kapillaren mit Skalenteilung
  • Quadratische Kapillare mit 9 Innenkanälen
  • 9-fach gebündelte Kapillare
  • Unsere Schneidvorrichtung
  • Diamantdraht zum Schneiden von Kapillaren
  • Schaugläser (laserstrukturiert)
  • Extrem dickwandige Kapillaren
  • Polyimidbeschichtete Füllnadeln
  • Ampullen mit geringem Volumen
  • NMR-Röhrchen (eingefärbt)
  • NMR-Septum Kappen (höhere Dichtigkeit)
  • NMR-Röhrchen (Barcode & Verjüngung)
  • Markröhrchen mit perforiertem Boden
  • Reagenzgläser mit Loch z.B. als Entlüftung
  • Reagenzgläser mit Entlüftungskerbe
  • Ovale Kapillaren (dünnwandig)
  • Dreikantkapillaren (dünnwandig)
  • Verdrillte Kapillaren durch Warmverformen
  • Multikanalkapillare (ringförmig)
  • Spezielle Light-pipe aus Glas
  • Luggin-Kapillare für Messungen
  • Prüfdorne (verschiedene Werkstoffe)
  • Kurz Karpullen mit Sonderrollrand
  • Glaskapillare zur Reizung von Bienen-Fühlern
  • XRD-Kapillare mit Lueranschluss
  • Glasdüse mit Dicht-und Haltering
  • Glaskapillare mit seitlich montierten Stutzen
  • Leicht zerstörbare Glasampullen
  • Glasstäbe mit Oberflächenstrukturierung
  • Lang-konische Fokusierdüsen
  • Oberflächenstrukturierung von Glassubstraten
  • Lasersublimationsbohren in Flachkapillaren
  • Dünne Nadeln bis zu 180° biegsam
  • Glasnadeln mit gebogener Spitze
  • Auf Präzision geschliffene Glasringe
  • Glasstäbe mit partiell-mattierter Oberfläche
  • Einschmelzglas mit hoher thermischer Ausdehnung